*
Menu
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

... und noch mehr Gesundheit

Zahnprophylaxe


Jährlich besuchen uns zwei Prophylaxe-beraterinnen von der "Arbeits-gemeinschaft Zahngesundheit im Kreis Mettmann". Anschaulich führen sie den so genannten Mundhygiene-Unterricht durch.

In den ersten beiden Klassen erfahren die Kinder, wie ein Loch in den Zahn kommt. Damit das nicht passiert, wird das richtige Putzen der Zähne geübt.

Die Klassen 3 und 4 lernen, dass es verschiedene Zähne gibt, welche Aufgaben sie haben und wie sie vor Karies geschützt werden können. Außerdem erfahren sie, welches Essen und Trinken gut für die Zähne ist. Natürlich üben sie auch noch mal das richtige Zähne putzen.

 

 

Der Ernährungsführerschein

Viele Kinder erfahren zu Hause nicht mehr, was eine ausgewogene Ernährung ist, wie frische Lebensmittel aussehen oder wie eine Mahlzeit zubereitet wird. Um dem entgegenzuwirken, führen wir das vom Kreisgesundheitsamt Mettmann in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit angebotene Programm „Ernährungsbildung in der Grundschule – aid – Ernährungsführerschein für 3. Klassen“ durch. In 6 – 7 Unterrichtseinheiten erfahren die Schüler was eine Ernährungspyramide ist, lernen altersgemäß erste Techniken der Nahrungszubereitung und eigenverantwortliches Arbeiten in der Küche. Als Bestätigung für die erfolgreiche Durchführung erhalten alle Kinder nach einer schriftlichen und praktischen „Prüfung“ ein Ernährungsführerscheindokument.

 

Gesundes Frühstück in der Schule

Alle sechs bis acht Wochen richten die Eltern einer Klasse für ihre Kinder ein gesundes Frühstück nach der großen Pause aus. An einem ausgesuchten Wochentag wird in unserer Mensa ein Frühstücksbuffet aufgebaut. Dann laden frische Obstspieße und Gemüseplatten sowie Naturjoghurt und Müsli zum Schlemmen und Genießen ein. Die Finanzierung erfolgt über Spenden und die jeweilige Klassenkasse.

Die Erfahrung zeigt, dass alle Kinder hier gerne und reichlich zugreifen und Kommentare zu hören sind wie: "Zuhause ess ich sowas nie! Aber hier finde ich es superlecker!" Auf diese Weise zeigt eine kleine Aktion große Wirkung - der Fokus der Kinder wird durch diese "sinnliche" Erfahrung verstärkt auf gesunde Ernährung gerichtet.

 

Mein Körper gehört mir 

"Nein!" Das ist ein wichtiges Wort, wenn jemand die persönlichen Grenzen eines Menschen verletzt. Laut "Nein!" sagen kann aber nur, wer sicher ist, dass er seinem "Nein-Gefühl" jederzeit vertrauen darf (aus: Theaterpädagogische Werkstatt Osnabrück: "Theater für starke Kinder").

Im dritten und vierten Schuljahr wollen wir unsere SchülerInnen in ihrer Selbstwahrnehmung und Selbstbestimmung stärken. Wie bieten deshalb in Zusammenarbeit mit der Theaterwerkstatt Osnabrück das Theaterstück "Mein Körper gehört mir" an, ein Präventionsstück gegen sexuelle Gewalt. An drei Vormittagen arbeiten die Schauspieler jeweils eine Stunde mit einer Klasse. In die Spielszenen werden die Kinder mit einbezogen – sie werden von Zuschauern zu Mitdenkern.

 

Projekttag "Rund um die Gesundheit" 

Das Thema Gesundheit gewinnt an unserer Schule zunehmend an Bedeutung. Aus diesem Grund planen wir, in jedem Jahr einen Projekttag durchzuführen, der die verschiedenen Aspekte dieses Themas beleuchtet, wie z.B. Drogenprävention, Lärmbelästigung, Mädchen- und Jungenförderung, Gestaltung der Lernumgebung, Umgang mit Gewalt, Körperbewusstsein, ungewöhnliche Sportarten etc.

 

 

 

 

Fusszeile
Webdesign by meurer-beratung, 40883 Ratingen | www.meurer-beratung.de Impressum | Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail