*
Menu
Vorlesewettbewerb 2013
09.06.2013 17:15 (1504 x gelesen)

Vorlesewettbewerb der Stadt Velbert 2013

 



Am 5.06.2013 fand zum 61.Mal der Vorlesewettbewerb der Stadt Velbert in der Stadtbücherei im Forum Niederberg statt. Viertklässler aus allen Velberter Grundschulen maßen sich dabei wie jedes Jahr in der hohen Kunst des Vorlesens.  Sie präsentierten sich und ihre Lieblingstexte nicht nur zahlreichen Zuhörern und Unterstützern, sondern auch einer strengen Jury, die nicht nur darauf achtete, dass alle Wörter richtig gelesen wurden, sondern auch Textverständnis, Lautstärke, Lebendigkeit und Betonung bewertete.

(Fotos vergrößern sich beim Anklicken!)

Schülerinnen der Klasse 4b erlebten diese etwas andere „Stadtmeisterschaft“ im Publikum und ließen der Redaktion folgenden Bericht zukommen:

Liebe Leserinnen und Leser,

wir stellen euch heute den Bericht  über den Lesewettbewerb vor. Amelie Stachowiak wurde Schulsiegerin der Wilhelm-Ophüls-Schule – und somit musste sie in Velbert Mitte gegen 14 andere SchulsiegerInnen antreten.

 

 

Und jetzt ein Interview mit Amelie Stachowiak:

Lea:                   Wie fühlte sich die Hinfahrt zum Lesewettbewerb an?

Amelie:               Ich war sehr aufgeregt und hibbelig.

Maya:                Und wie war es kurz vor deinem Leseauftritt?

Amelie:               Naja, es lässt sich schwer beschreiben. Es war ein sehr komisches Gefühl,                                     ich hatte richtiges Lampenfieber.

Lea:                    Was fühltest du, als du am Lesepult saßest und vorgelesen hast?

Amelie:               Als ich vorgelesen habe, hatte ich alles vergessen. Ich habe mich nur darauf                           konzentriert alles perfekt zu machen.

Maya:                 Wie haben die anderen Finalisten gelesen?

Amelie:               Ich fand manche sehr gut, aber bei manchen dachte ich, ich wäre besser.

Lea:                    Und wie war es kurz vor der Entscheidung?

Amelie:               Vor dem Leseauftritt war ich aufgeregter als vor der Entscheidung.

Maya:                 Wie fühltest du dich, als der Bürgermeister höchstpersönlich (bzw.                    
                                HerrTonndorf als stellvertretender Bürgermeister; Anm. der Redaktion) die
                          Ergebnisse vorlas?

Amelie:               Ich habe mich gefreut über das Ergebnis!

Amelie Stachowiak ist auf dem 4.Platz gelandet!

Aufregung auch im Publikum  .... und eine tolle Pausenbeschäftigung:
mit diesen Stempeln durfte man seine Bücher kennzeichnen.
Jeder Finalist erhielt ein Buch ..... und andere tolle Preise !
 
geschrieben von:
Lea Marie Breuer, Svea Goeke und Maya Goerdten
Fotos:
H.Trimpert


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Fusszeile
Webdesign by meurer-beratung, 40883 Ratingen | www.meurer-beratung.de Impressum | Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail