*
Menu
Besuch der 2.Klassen im Altenheim
12.07.2013 18:16 (1119 x gelesen)

Alt trifft Jung -

Besuch der 2.Klassen im St.Elisabeth

 


Schon seit 2006 bestehen zwischen der Wilhelm-Ophüls-Schule und dem Elisabethstift in Langenberg intensive Kontakte. Damals warb Frau Apalups vom Elisabeth-Stift auf einer Stadtteilkonferenz für den Dialog der Generationen und stellte Überlegungen für ein „Jahr der Begegnung“ vor. Aus dieser Idee wuchs recht schnell eine längerfristige Zusammenarbeit, die im Konzept „Alt trifft Jung“ unserer Schule festgeschrieben wurde. Seit 2007 gehört zu diesem Projekt der Aktionstag für unsere 2.Klassen. Schon vorab entscheiden sich die Kinder für eins von 4 Angeboten, die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Elisabethstifts vorbereitet und Nit den Kindern und Bewohnern und Bewohnerinnen des Heims durchgeführt werden. In diesem Jahr gab es folgende Angebote:

  • Basteln    

  • Obstsalat machen

  • Gymnastik und Bewegung

  • Singen und Spielen

Wie in den Jahren  zuvor brachten die Kinder viel Fröhlichkeit und Lebendigkeit mit in die Gruppen. Den meisten Kindern gefielen die Angebote auch gut; nur bei Gymnastik und Bewegung war wohl ein Wenig mehr Bewegung von den Kindern erwartet worden. Aber es leuchtete ihnen ein, dass sie sich auch auf die Fähigkeiten der alten Menschen einstellen mussten. Vielleicht hilft dieser Tag ja mit, die doch vorhandenen Berührungsängste zwischen den Generationen zu überwinden. Wie ein Mädchen hinterher ehrlich sagte: „Als ich der alten Frau die Hand geben sollte, da war das ganz komisch. Da hatte ich etwas Angst. Aber dann war es ganz gut.“

Zum Schluss des Tages gab es noch ein leckeres Mittagessen – mit Obstsalat als Nachtisch.

Hier noch einige Kommentare der Kinder:

„Ich war bei der Kochen-Gruppe. Dann haben wir Obst geschnitten. Und ich habe mich in den Finger geschnitten Das tat weh. Außerdem hatte ich viel Spaß.“ (Ece)

„ Und ich finde es komisch, wo die eine Oma eingeschlafen ist. Ja, es war anstrengend. Aber wir müssen in den Gruppen zusammenhalten.“ (Melina)

„Ich war in der Bastel-Gruppe. Wir haben Schmetterlinge gebastelt. Wir mussten malen, ausschneiden und laminieren. Es war schön.“ (Phyllis)

„Mhhh. Es gibt Essen. Spaghetti, Fleisch und Käse. Und zu trinken gab es Capri-Sonne. Aber als letztes gab es Obstsalat. Jetzt wurden Schmetterlinge aufgehängt. Dann durften wir uns einen mitnehmen.“  (??)

So kehrten alle mit neuen Erfahrungen und einem geschenkt in die Schule zurück. Versprochen: Zu weihnachten kommen wir wieder ins Elisabethstift und singen all unsere Weihnachtslieder für die Bewohner dort.

 

Text & Fotos:  G. Piecha, U. Becker-Hille


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Fusszeile
Webdesign by meurer-beratung, 40883 Ratingen | www.meurer-beratung.de Impressum | Kontakt | Sitemap
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail